Navigation

Mittwoch, 29. November 2017

They Never Touched My Heart - Teil 1





Titel: They Never Touched My Heart – Teil 1
Autor: Quinn J. Fletcher
Reihe: Ja 
Seitenanzahl: 58
Verlag: Selfpublishing
Preis: € 0,99

*Rezensionsexemplar







Klappentext 

Paul Matthews kommt aus Australien und arbeitet als Bodyguard überall auf der Welt. Er hat ein besonderes Gespür für Frauen. Liebe und Partnerschaft hat für ihn keine Bedeutung, obwohl er durch seinen gut trainierten Körper, den er für seinen Job benötigt, ein richtiger Magnet für Frauen ist.
Als Personenschützer hat er Zugang zu den Reichen und Schönen und gibt den Frauen mehr als nur seinen Schutz. Er erkennt sofort, welche Frau gerne von einem Mann unterworfen wird und gibt ihnen die Dominanz, die sie sich von ihm wünschen.
Dies ist der Auftakt einer Buchreihe über einen dominanten Bodyguard, der weiß was die Frauen wollen.


Meine Meinung 

Da ich ein sehr großer Fan von Erotikromanen bin, bin ich sofort begeistert ans Lesen gegangen. Vor allem hat mir auch der Einband sehr zugesagt. Schon nach kurzem rein lesen, habe ich jedoch schnell bemerkt, dass es leider nicht so mein Fall ist. Handlung ist keine richtige dabei, was mir jedoch auch bei einem Erotikroman eigentlich sehr wichtig ist, und es geht wirklich ausschließlich um den Bodyguard, der neben seiner Arbeit als Leibwächter auch noch die Frauen befriedigt. Dabei ist ihm egal ob sie verheiratet ist, Kinder hat oder alleinstehen ist. Zum Teil ist die Sprache auch sehr vulgär und kommt somit an diverse Erotikromane wie „50 Schades of Grey“ usw. nicht ran.
Trotzallem muss ich sagen, dass ich das Buch schnell, sicher auch aufgrund der geringen Seitenanzahl von 58 Seiten, sehr schnell zu Ende gelesen habe und mich trotzdem auf die Fortsetzung der Serie freue.
Obwohl keine richtige Handlung zu sehen ist, ist der Roman erotisch geschrieben und man merkt wie froh die Frauen darüber sind, was er ihnen noch neben dem Leibwächterdienst gibt.
Außerdem spricht der Protagonist die Leserinnen persönlich an, was für alle sicher noch ein besonderes Gefühl vermittelt.
Gerade auch zu empfehlen ist dieses Buch durch die kurze Seitenanzahl für jene, die gerne Bücher lesen, auch sehr auf Erotik stehen und trotzdem nicht elendslange Bücher lesen wollen. Diese werden mit diesem Buch sicher sehr zufrieden sein.
An die vulgäre Sprache, die der Autor verwendet gewöhnt man sich schnell und hat auch kein Problem mehr damit. Es kommt einem schon normal vor und man liest drüber.
Das Buch ist auch sehr gut und flüssig zu lesen und man hat es nicht schwer durch schwere hochgestochene Wörter, wie man sie in Literaturbüchern nur zu oft findet.
Als i-Tüpfelchen findet man am Ende des Buches noch ein Kapitel, das aus der Sicht einer der Frauen geschrieben wurde, die mit Paul Bekanntschaft machen durften. Auch das ist sehr interessant geschrieben und man kriegt dank Eleonore ein bisschen Einblick in die Gedanken der Frauen, auch wenn es nur aus der Sicht einer ist. Trotzallem sind meiner Meinung nach gerade ihre Gedanken interessant, weil sie für mich die interessanteste Person im Buch war. Ich glaub sie hätten wohl gut zusammengepasst, wenn Paul doch mehr empfunden hätte als nur ein paar Nummern, bis sich ihre Wege wieder trennen.
Ich war auch echt überrascht, welche verschiedenen Personen er so treffen kann, auch bezüglich der Ehemänner, die die Frauen teilweise hatten.

Fazit 

Auch, wenn es nicht gerade mein Buch war, da mir eben die Handlung gefehlt hat, fand ich es am Ende doch interessant und angenehm zu lesen. Ich kann es auf jedenfall für alle Erotikliebhaber weiterempfehlen und bin gespannt auf den neuen Teil.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen