Navigation

Montag, 11. Dezember 2017

Die Nacht der tausend Farben





Titel: Die Nacht der Tausend Farben -Tödliche Elemente
Autor: Claudia Rehm
Reihe: Die Nacht der Tausend Farben
Seitenanzahl: 400
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: eBook € 1,99, Taschenbuch € 12,90

*Rezensionsexemplar







Klappentext 

Emma ist eine Formwandlerin und an ihrem sechzehnten Geburtstag hat sie ihre feierliche Wandlungszeremonie, in der sie sich zum ersten Mal in ihre tierische Gestalt wandeln wird. Doch für sie wird diese Nacht zum schlimmsten Albtraum. Emma wird nicht zu einem Tier sondern zum Element Feuer. Und die Elemente werden in der magischen Welt als gefährlich betrachtet. Ihre Freunde und Familie sehen sie lieber tot. Als Emma den jungen schwarzen Magier Harris kennenlernt ändert sich für sie alles und sie schöpft wieder Hoffnung. Doch schon bald muss sich Emma zwischen schwarzer und weißer Magie entscheiden.



Meine Meinung 

Es geht schon spannend los und sofort erkennt man, auch wenn man den Klappentext nicht gelesen hat, dass die Verwandlung für Emma sicher nicht so verlaufen wird wie sie es sich erwartet hat. Man macht sich mit ihr Sorgen und trauert mit ihr mit, als ihre Wandlungszeremonie dieses Ende findet. Die Autorin hat einen guten und angenehmen Schreibstil, der das Lesen angenehm macht. Es ist leicht zu lesen und macht richtig Spaß mit den Charakteren mit zu fiebern. Harris wird genau so beschrieben, wie es sich wohl jeder Frau wünscht. Ein Mann, der nicht nur für einen da ist und weiß was Frau will, sondern auch geheimnisvoll ist. Welcher Mann wirkt so auf eine Frau nicht anziehend? Er schafft es Emma auf die dunkle Seite zu ziehen, da schafft es nicht einmal Emma’s Bruder, der als Einziger noch auf ihrer Seite ist, sie auf der Seite der weißen Magie zu behalten. Schnell findet sich Emma in der Welt der dunklen Magie zurecht und fühlt sich dazu berufen, diese Seite der Magie auszuüben. Doch schon bald muss Emma rausfinden, dass nicht alles so ist wie es scheint und sie muss eine Entscheidung treffen. Weiße oder Dunkle Magie? Ein mächtiger Kampf beginnt, in dem zwischen Tod und Leben entschieden wird. Viel zu oft stellt man sich die Frage, warum Emma diese Entscheidung getroffen hat. Man fiebert fleißig mit den Charakteren mit und denkt sich oft man selbst hätte eindeutig anders entschieden und anders gehandelt. Man wünscht sich man könnte es beeinflussen. Das Buch ist mega spannend und man kann es gar nicht mehr auf die Seite legen. Vor allem wenn es dann zum alles entscheidenden Kampf kommt. Man hat schon ein bestimmtes Ende im Kopf und ist sich sicher, wie es enden kann. Am Ende wird man noch einmal überrascht. Mit dieser Wendung hat wohl keiner gerechnet. Man wird jedoch auf jedenfall positiv überrascht sein. Die Charaktere wachsen im Laufe des Buches heran und entwickeln sich zu starken Persönlichkeiten die für ihre Freiheit und ihre Ideale kämpfen. In manchen Teilen des Buches kann man genauso viel lachen wie man auch weinen muss. Von Liebe weg bis Spannung ist alles enthalten und perfekt für jeden Fantasyliebhaber. Claudia Rehm sorgt für eine spannende Atmosphäre und schafft es, den Leser vom Anfang bis zum Ende zu fesseln und nicht mehr loszulassen. Auch wenn am Ende nicht für jeden Charakter alles gut ausgeht, so lässt das Ende vermuten, dass einiges doch noch gut werden wird. Am Ende wird auch noch einmal der besondere Charakter von Emma sehr gut dargestellt.


Fazit 

Besonders hat mir gefallen, wie Emma von einem kleinen unschuldigen Mädchen in so kurzer Zeit zu einer jungen selbstbewussten Frau herangewachsen ist. Sie wächst einem ans Herz und egal wie sehr sie den Leser manchmal auch ärgert, man freut sich mit ihr und man trauert auch mit ihr. Für mich ist Emma die liebste Person in dem Buch und sehr ans Herz gewachsen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und auch wenn ich froh über das gute Ende war, so war ich auch traurig, dass die Geschichte beendet war. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.





1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Das klingt nach einer sehr originellen Geschichte! Und das Cover ist toll, ich hätte nie gedacht, dass da kein Verlag hintersteckt, sondern eine Selfpublisherin. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen