Navigation

Sonntag, 3. Dezember 2017

Liebes.Leben





Titel: Liebes.Leben
Autor: Nelly Fischer
Reihe: New York City Girls
Seitenanzahl: 168
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 7,79

*Rezensionsexemplar







Klappentext 

Als Dessous-Designerin Anne Barclay, eine der Esscort-Girls, die sie eingekleidet hat, mit ihrem Mann in flagranti erwischt, bricht für die junge Frau eine Welt zusammen.
Wie jede Frau flüchtet sie sich in Kalorien-Trost und Frust-Shopping. Auch kluge Ratschläge, ein schwuler Personal-Trainer und blinder Aktionsmus sind bei Anne’s Selbsterniedrigung dabei. Doch dann trifft sie auf Peter. So schneller als er „Halt“ sagen kann, verlässt sie ihn auch schon wieder. Zum Glück ist Peter jemand, der nicht so schnell aufgibt. Hat ihre Liebe eine Chance?

Das ist der erste Band und Auftakt der New York City Girls Reihe.



Meine Meinung 

Zu gut kann man sich in die Protagonistin reinversetzen, als sie nachhause kommt und ihren Freund in flagranti mit einem Esscort-Girl erwischt, das sie auch noch eingekleidet hat. Amüsant und mit viel Humor beschreibt die Autorin die Fettnäpfchen und Selbsterniedrigungen in die sich Anne stürzt. Außerdem behilft sich Nelly aller Klischees einer zurückgewiesenen oder betrogenen Frau. Für keinen der Leser dürfte vorwunderlich sein, dass sich Anne über die ganze Sache ärgert und der Männerwelt erst nicht mehr vertrauen kann.
Natürlich darf für die Protagonistin auch die Freundschaft zu einem Schwulen, der die Frauen am Besten versteht, nicht fehlen, der wohl die beste Freundin von Anne wird und genau weiß was Anne braucht.
Als dann der reiche Peter in Anne’s Leben tritt denkt man, dass es für die Protagonistin endlich ein Happy End gibt und sie gefunden hat nach was sie sucht. In ihrem betrunkenen Zustand, plappert sie sich munter in ihr Herz und wird dann noch von ihm gepflegt nachdem ihr das Ganze dann doch zu viel wurde.
Trotzallem steht sie Peter eher skeptisch entgegen und der junge Mann hat ganz schön zu kämpfen um doch noch das arme verletzte Herz Anne’s zu erobern. Als dann wirklich das Happy End nahe scheint kommt es wie es kommen muss. Die Protagonistin fällt übereilte Entscheidungen ohne zu hinterfragen ob sie am richtigen Weg ist und für die Beiden scheint dann doch ein schlechtes Ende vorprogrammiert zu sein.
Die Autorin beschreibt das Hin und Her zwischen den beiden Protagonisten sehr gut. Man kann sich in beide Charaktere sehr gut hinein empfinden. Sie lässt von nichts etwas aus. Man kann sowohl über viele Sachen lachen, besonders auch die Art des schwulen Personaltrainer als auch über die Fettnäpfchen, in die Anne sehr gerne tritt. Auch hat man oft viel zu weinen, grade weil man sich doch in die Lage der Charaktere versetzt.
Nelly Fischer bringt alles sehr gut rüber, hat eine sehr schöne einfache Sprache und schafft es so, dass man das Buch flüssig und gerne liest. Liebhaber von Frauen- und Liebesromanen kommen in dieser Reihe auf jeden Fall auf ihre Kosten und werden das Buch garantiert nicht mehr weglegen.


Fazit 

Auch wenn ich eigentlich der Fan von Romanzen und Frauenromanen bin, so hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich konnte mich sehr gut in die Lage der Charaktere versetzen. Ich hab viel Tränen gelacht und auch vergossen und konnte das Buch fast nicht mehr weglegen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen