Navigation

Montag, 15. Januar 2018

MINDEXX





Titel: MINDEXX - Tödlicher IQ
Autor: Katharina Stock
Reihe: -
Seitenanzahl: 464
Verlag: Magnolia Verlag
Preis: eBook € 5,95 & Taschenbuch € 9,90

*Rezensionsexemplar






Klappentext 

Als Nathalie Reinhard einen IQ-Test im Internet anklickt, ahnt sie nicht, wen sie damit auf sich aufmerksam macht. Kurz darauf verschwindet das Mädchen spurlos. Die Suche der Polizei bleibt erfolglos.
Sie wird zusammen mit anderen Kindern im Forschungslabor von Dr. Lösch festgehalten. Ein Horrortrip der besonderen Art beginnt. Nathalie hat nur ein Ziel: Überleben.
Dann geschieht etwas Unerwartetes: Ein skrupelloser Mörder ist hinter wichtigen Firmendaten her. Nathalie muss untertauchen. Wem kann sie noch vertrauen? Kann ihr Freund Jan sie aus den Fängen der Verbrecher retten?



Meine Meinung 

Nathalie wird entführt und einer harten und strengen Ausbildung unterzogen, die sie verändert. Hilfsmittel dafür um aus ihnen gute Hilfskräfte zu machen, ist eine Droge, die sie gefügig macht. Die Firma geht hier jedoch sehr präzise vor, denn entführt werden nur Kinder mit hohem IQ und bei der Ausbildung sind sie nicht zimperlich. Für die Kinder geht es hier um Leben und Tod, denn nur wer sich an die Regeln hält und tut was man ihnen sagt, überlebt. Als ein skrupelloser Mörder an wichtige Firmendaten kommen will, gelingt Nathalie die Flucht, doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen? Wie viel kann sie ihrer Familie erzählen? Und kann ihr neuer Freund Jan ihr helfen und sie vor den Verbrechern retten?
Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. Teil 1 ist die Flucht, Teil 2 Gespräche mit Jan und Teil 3 der Maulwurf. Ich finde die Einteilung des Buches sehr interessant und eigentlich auch gut eingeteilt. Während in Teil 1 alles darüber erzählt wird, wie sie flüchtet, zurück zu ihrer Familie kommt und mit Hilfe einer Psychiaterin versucht sich wieder einzugliedern, in dem sie auch wieder ganz normal zur Schule geht, erzählt Teil 2 alles über ihre Zeit in Gefangenschaft. Über die Experimente, die Ausbildung und ihre Zeit dort, wo sie und die ganzen anderen Kinder und Jugendliche um das Überleben gekämpft haben. Teil 3 erzählt erneut in der Gegenwart. Hier wird aufgedeckt, wird die undichte Stelle ist und wer nun tatsächlich hinter ihnen und den Firmendaten her ist. Eine schöne Aufteilung in der alles kompakt erzählt wird.
Für mich war es nur am Anfang sehr schwierig in die Geschichte hinein zu kommen. Vor allem weil es einfach rapide damit anfängt, dass sie flüchtet und von der Polizei aufgegriffen wird und zurück zu ihrer Familie kommt. Man kann nicht so richtig nachvollziehen warum sie sich so bedeckt verhält, niemanden sagen will, was passiert ist und auch nicht preisgeben möchte, wer sie entführt hat, obwohl sie es genau weiß und sie auch wohlweislich geflüchtet ist. Ich muss sagen, dass ich dadurch am Anfang sehr schwer in die Geschichte hineingekommen bin. Erst richtig besser wurde es, als ich zu Teil 2 kam und sie das Gespräch mit Jan geführt hat. Er hat es endlich geschafft, dass sie sich annähert und etwas mehr von ihrer Vergangenheit preisgibt. So haben sich auch sehr viele Puzzelteile, die in Teil 1 noch zu Fragezeichen geführt haben, zusammengeführt.
Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass bis Teil 3 wenig Spannung ist, dafür sehr viele Gräueltaten, die einen schaudern lassen und trotzallem dafür sorgen, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Teil 3 wird dann so richtig spannend und sorgt dafür, dass man immer weiterlesen möchte, da man einfach wissen will, wie es ausgeht.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig und man kann das Buch sehr gut lesen. Es ist nicht sehr einfach geschrieben wie andere Bücher aber auch nicht zu schwer, so dass es ein angenehmes Lesevergnügen verspricht, was meiner Meinung nach trotzdem etwas anspruchsvoller ist. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, fügen sich super in die Geschichte ein und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Bei der Seitenanzahl wird bei den Charakteren zum Teil schön in die Tiefe eingegangen.
Bei dem Buch merkt man sehr gut, dass sie sich sehr gut in der Medizin auskennt, nachdem die Autorin das studiert hat aber auch kein Wunder. Etwas enttäuscht war ich vom Ende. Eigentlich hatte ich mir ein geschlossenes Ende erwartet, aber für mich ist es doch sehr offen, da im Grunde der gesamte Kreislauf wieder von vorne los geht. Irgendwie erwartet man natürlich dann schon, dass es weiter geht, aber bisher ist mir in diese Richtung nichts bekannt. Als Einzelband ist es für mich leider doch etwas unbefriedigend so ein Ende zu lesen.


Fazit 

Bis auf das für mich enttäuschende Ende, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Auch wenn es am Anfang etwas schwer war hinein zu kommen, so habe ich es regelrecht verschlungen und geliebt. Es ist ein Thriller, dem ich wirklich jedem ans Herz legen will, das Ende ist meiner Meinung nach Geschmacksache und es gibt sehr viele, die wahrscheinlich davon begeistert sein werden. Das Buch selbst war auf jeden Fall ein Thriller nach meinem Geschmack.





1 Kommentar:

  1. Hey =)

    Das klingt mal komplett nach einem Buch für mich. Ein solches Szenario interessiert mich sehr. Jetzt bin ich ja wirklich gespannt auf das Ende!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen